„Lüang“ ist die Mutter unseres „Baby’s. Wie die Mutter so  die Tochter, leider haben beide Hündinnen extreme Hautprobleme, die wir dauernd am Kurieren sind. Auch wenn sie die monatlichen Parasitenvorsorge bekommen, gibt es immer wieder Hunde, die neu dazu-kommen und dann wieder Zecken, Flöhe und Milben dahertragen.
Zeitweise hatte „Lüang“ fast kein Fell mehr, da sie sich 24 Stunden am Tag gekratzt hat. Nach unserer Behandlung kam dann das Fell zurück, aber es dauerte eine ganze Weile. Auch „Baby“ hat immer wieder Hautprobleme. Am 17. März 20 besuchten wir unsere Tierärztin, da „Baby“ ständig am Hinken war und ein hinteres Bein nie benutzte. Ebenfalls wurde sie am 18. März noch kastriert und am 26. März 20 gings wieder zurück.

Am 11.04.20 war „Baby“ übersäht mit Wunden, wie kleine Krater und am Hals ein riesiges kläffendes Loch. Ab in die Klinik, wo Aof, die Tierärztin helfen konnte. Bei einem Bluttest wurde festgestellt, dass die Hündin an Herzwürmern litt. Nach rund 10 Tagen war die Geschichte dann relativ gut verheilt und am 22. April 2020 ging es dann wieder zurück zu Lüang. „Lüang“, „ Baby“ und „Pluto“ ist jeweils unser Empfangskommando beim Kiosk. Wenn die drei nur das Auto weit unten hören, rennen sie einem entgegen, so, dass man kaum noch parkieren kann.