Die drei gehören auch heute noch fest zueinander.

Diese schöne Hündin ist aus dem Wurf von “Omama”, die Ende November 2017 sieben Welpen warf. Erstmals entdeckten wir die Schar am 11.12.17, wo sie sich in einer Höhle versteckten. “Omama” war sehr scheu und wir konnten ihr dazumals diese Angst nicht nehmen. Sie zügelte ihre Welpen noch zweimal, doch wir fanden diese immer wieder. Wir fütterten die kleinen Knirpse täglich und so vertrauten sie uns schnell.

Bereits als Welpe war sie immer mit ihren beiden Schwestern “MaMa” und “Lisy” zusammen, was auch heute noch der Fall ist.

“Blacky” ist eine wirklich wunderschöne und liebe Hündin geworden, sehr zutraulich. Auch sie wurde trächtig und gebar Welpen. Nach einigen Tagen hörten wir es aus dem Dschungel fiepen und wir konnten 2-3 Welpen entdecken. Ein hellbrauner Welpe konnten wir sehen, aber die anderen leider nicht, da sie unter Blättern und Ästen versteckt waren. Am nächsten Tag hörten wir jedoch nichts mehr und entdeckten den hellbraunen Welpen, leider tot. Wir vermuten, dass sie ihre Welpen ebenfalls in einen Abwasserschacht gelegt hat und diese dann weggeschwemmt wurden.

Am 12. Juni 2019 haben wir “Blacky” ebenfalls kastrieren lassen.