Lady

Am 25. November 2017 auf unserer Futtertour stubbste mich etwas am Bein und als ich mich runterbeugte, sah ich ein Häufchen Hund am Boden robbend. Auf die Beine stellen oder mit den Hinterläufen laufen, war nicht möglich. Es hiess, dass diese Junghündin beim Mondop Tempel einen Unfall hatte.

Zu sehen, wie sie sich mühsam wie eine Robbe am Boden bewegte, tat echt weh. Da ich in Kürze meinen Geburtstag feierte, bettelte ich Mike, anstelle von irgendwelchen Geschenken lieber diesen Hund zum Tierarzt zu bringen. Aof untersuchte den Struppi, konnte jedoch keinerlei Probleme feststellen, es war nichts gebrochen. So ging es weiter nach Sattahip ins Tierspital, wo ein Röntgen gemacht wurde. Immerhin – good news – Rücken, Hüfte und Hinterbeine waren soweit ok, evtl. ein Sehnen- oder Muskelproblem. Zurück in der Tierklinik hiess es zuerst diesen kleinen Stinker mal zu baden und die Haare zu schneiden. Als uns Aof fragte, wie diese Hündin denn heissen solle, sagten wir ihr „Struppi“, aber die Thai’s konnten dieses Wort nicht aussprechen, so musste schnell ein anderer, einfacherer Name her…. und voila – darf ich vorstellen: unsere „Lady“.

So blieb „Lady“ in der Klinik und bewohnte „Hope’s“ ehemaliges Käfig und Räumchen. Wir besuchten sie täglich und brachten Futter und Leckerli mit. Ein aufgewecktes und freches Fräulein, ein richtiges Schlitzohr.

Am 18.12.17 versuchten wir den ersten Spaziergang mit ihr. Nach wenigen Schritten fiel sie immer und immer wieder auf die Nase, stand auf und versuchte es erneut; ein eiserner Wille. Diese Spaziergänge dauerten jedoch nur 5 – 10 Minuten, aber für „Lady“ war es Schwerstarbeit. Da die Klinik über Neujahr geschlossen war, nahmen wir sie zu uns in den hinteren Garten.

Shina und Lady freundeten sich sofort an und Shina animierte sie zum Laufen.

Es hat sich mehr als gelohnt, vorallem Zeit & Geduld in dieses Projekt zu stecken, denn „Lady“ machte riesige Fortschritte. Mitte Februar läuft „Lady“ schon recht gut, so, dass wir am 14. März 2018 eine Ausschreibung im Facebook machten, dass wir für sie ein neues Zuhause suchen, aber Hündinnen haben viel die schlechteren Karten und bereits ausgewachsene Hunde kaum das Glück, ein neues Zuhause zu finden. Vom 25.11.17 bis zum 31.03.18 war sie bei Aof in der Klinik, aber am 01. April 2018 haben wir ihren Napf und die Schmusedecke eingepackt und sie zu uns gezügelt. Am 28. März 18 haben wir sie noch kastriert, damit wir auf der sicherer Seite sind. Da sich niemand für sie meldete, haben wir sie bei uns behalten. Sie und „Hope“ sind das Thai-Team und „Naira“ und „Shina“ das „Farang-Team“. Heute nun sieht man absolut nichts mehr von ihren Problemen, die sie anfänglich hatte. Sie kommt zweimal täglich auf die Hunderunde mit und rennt auch wie eine Rakete im Garten herum. Sie hat sich zu einer kleinen schlitzohrigen Diva entwickelt, aber all unsere Besucher hat sie bereits um den Finger gewickelt. Für uns ist es ein kleines Wunder, dass uns immer Freude bereitet und zeigt, dass wir das Richtige tun.

18 Dezember 2017
31 Dezember 2017 (1)
31 Dezember 2017 (2)
31 Dezember 2017 (3)
31 Dezember 2017 (4)
31 Dezember 2017 (5)
02 Januar 2018 (1)
02 Januar 2018 (2)
13 April 2018
Lady der Kurzfilm