Lisy

Dieser süsse Fratz ist aus dem Wurf von „Omama“, die Ende November 2017 sieben Welpen warf. Erstmals entdeckten wir die Schar am 11.12.17, wo sie sich  in einer Höhle versteckten. „Omama“ war sehr scheu und wir konnten ihr damals diese Angst nicht nehmen. Sie zügelte ihre Welpen noch zweimal, doch wir fanden diese immer wieder. Wir futterten die kleinen Knirpse täglich und so vertrauten sie uns schnell – alle ausser „Lisy“.

Bereits im Welpenalter war „Lisy“ mit ihren Schwestern „Blacky“ und „MaMa“ zusammen, was auch heute noch der Fall ist.

„Lisy“ war der kleinste Welpe von allen, leider auch der Angsthase vom Dienst.

Schon als Welpe konnten wir sie als einzige nicht anfassen oder streicheln und dies ist leider bis heute so geblieben. Wir können sie zwar aus der Hand füttern, aber mehr liegt nicht drin.

Um den 04. Dezember 2018 war es dann soweit, „Lisy“ hatte drei hübsche Welpen geworfen. Ein Hellbrauner mit Aalstrich, („Ali“) ein Dunkelbrauner („No Name“) und ein schwarzer Welpe („Blacky Junior“).

„Lisy“ wurde am 10.05.19 im Navy Tierheim kastriert. Weshalb sie so scheu ist, ist für uns ein Rätsel, denn bereits als Welpe war sie immer auf Abstand. Sie lebt heute zusammen mit ihren beiden Welpen Ali und No Name im Wat Yan zusammen als Grossfamilie.